Ein paar Ideen für die nächsten Tage

Vorweg: Die Aktion hat eingeschlagen wie eine Bombe!

Allen, die mitgemacht haben und die noch mitmachen vielen herzlichen Dank!

Wie könnte es weitergehen?

  • Die Shops (Amazon, iTunes, etc.) bitten, ihre Provisionen auch zu spenden
  • Bei DÄ anfragen, ob sie „Schrei nach Liebe“ wieder als CD rausbringen
  • Weitere Ideen? Bitte kommentieren!

 

51 thoughts on “Ein paar Ideen für die nächsten Tage”

    1. Es ist immer schön zu sehen, dass so viele Menschen helfen wollen. Bei Pro Asyl gibt es dazu eine Karte mit regionalen Organisationen. Dort kann man sich erkundigen welche Organisation bei einem vor Ort die Hilfen organisiert und wo man sich melden kann. Was gerade gebraucht wird, kann regional sehr unterschiedlich sein.
      Es gibt viele weitere tolle Songs, die passen würden. Je breiter man jedoch streut, desto weniger Wirkung entfaltet sich. Wir sind bemüht, die jetzige Aufmerksamkeit und das jetzige Engagement so gut und so zielgerichtet wie möglich zu nutzen um der Aktion den best möglichen Sinn zu geben. Wir danken allen, die dabei helfen.

  1. Was ist eigentlich mit den Menschen, die Taub sind? Es ist ein mega guter Song mit aussagekräftigem Text, aber was ich mit den tauben Menschen? Vllt. T-shirt bedrucken mit einem Statement?
    Oder den Song in verschiedene Sprachen aufnehmen lassen? Ein Benefizkonzert wäre natürlich der Oberknaller! Aber in der Entscheidung steckt man nicht drin, dass müssen die Herren Vetter, Felsenheimer und Gonzáles selbst entscheiden.

  2. Wie schon ein paar gesagt habe: Es gibt einige Künstler die keinen Bock auf Rechte haben.
    Der letzte Bundesvision Song Contest muss auch von Anti-Rechts Einlagen geprägt gewesen sein.

    Daher wäre es eigentlich nur konsequent mal einen „Flüchtlings“/“Anti-Rechts“ Sampler aufzulegen. Es scheint ja
    1. Eine ordentliche Menge an Leuten zu geben die bereit sind sowas zu kaufen und so zu spenden
    2. Eine ordentliche Menge Künstler wollen sich gegen Rechts bekennen

    Da es um eine gute Sache geht (und daher weniger mit Betrug/Filesharing zu rechnen ist) könnte man wahrscheinlich sogar ein simples Download-gegen-Spende anbieten (sofern die Labels mitspielen)….

  3. T-shirt Druck wär geil – ärzte fragen? Auf Selbstkostenpreis plus ein paar € Spende – so dass jeder sich das leisten kann…

    Organisiert die Menschen die mit machen! – es gibt genug Möglichkeit auch aktiv zu helfen – einfach bei der Flüchtlings-Unterbringung in der Nähe fragen, ob die noch 2 Hände zum anpacken brauchen!

    Wenn die Ärzte die Single neu rausbringen und ein, zwei neue B-Seiten rauf hauen wär genial… Und wenn es nur verschiedene Genre-Trimmung von SnL ist… (Evtl coop mit den Hosen, die haben das Lied ja auch schon aufgenommen!)

    Ein neues Video auf Aktualität getrimmt… Wenn die Ärzte da ein paar Gesichter organisieren, die in der Kamera rumspringen würd das überall geteilt werden! Evtl. Ja auch die Möglichkeit dass viele, viele Musiker das Ding zusammen neu einsingen (do they know it’s christmas mäßig, nur in geil…)

  4. Ich finde die Idee, das die großen Radiosender alle zur selben Zeit den Song spielen richtig gut. Mein Terminvorschlag: der 3. Oktober. Wird blos zeitlich ne interessante Frage, da es ja Sender gibt, die die Nachrichten immer 10 vor um abfeuern. Und Radiostationen haben auch feste Zeiten, wann Werbung etc. abgespielt wird. Und trotzdem sollte es eine einprägsame Uhrzeit sein.

  5. Klasse Aktion. Vieleicht ist es ja auch möglich einen Sampler zu veröffentlichen der sich mit Liedern rund um das Thema Ausländerhass, Asyl usw. befasst.
    z.B.
    Die Ärzte – Schrei nach Liebe
    Die Broilers – Ich will hier nicht sein
    Die Toten Hosen – Europa
    Es gibt bestimmt noch mehr Songs. Diese sind mir gleich eingefallen.
    Sicher wären die Bands bereit ihre Lieder freizugeben und den gesammten Erlös zu spenden.

    1. Natürlich gibt es viele weitere gute und passende Songs. Es ist nur so, je breiter gestreut wird, desto geringer die Wirkung. Es geht auch weniger um die Musik als solche, sondern darum ein Zeichen zu setzen. Aufmerksamkeit zu schaffen, den Menschen eine Möglichkeit zu bieten selbst ganz einfach ein Statement abzugeben und Position zu beziehen. Dadurch wird sichtbar, wie viele Menschen eigentlich an einem Strang ziehen und es fällt leichter, dann mit dieser Rückendeckung auch da draußen den Mund auf zu machen, mit anzupacken wenn Hilfe benötigt wird. Denn das Ziel ist es Menschen zu helfen und Rassismus zu verhindern. Und es ist schön zu sehen, wie vielen Menschen das wichtig ist, wie viele sich beteiligen. Danke dafür.

  6. Also Leute folgender Vorschlag:
    Wenn die gleichen Leute alle nun das Lied von anderen Interpreten bei Itunes etc kaufen, dann werden auch diese Versionen gespielt und nicht nur die von den Ärzten. ich habe alle Versionen bei Itunes gekauft. Und auch die Liveversionen. Hat mich 10 Euro gekostet. Die Bands spenden bestimmt auch. In erste Line denke ich da an die Versionen von den Toten Hosen und Callejon. Die Version von Callejon ist mit Bela B. und mit den Toten Hosen hatte schon mal die Kanzlerin telefoniert, weil sie deren Song an Tagen wie diesen beim Wahlsieg genutzt haben. Also kauft auch die anderen versionen

  7. Klasse Aktion!

    Genau solche Gesten brauchen wir!
    Raus mit dem braunen Mob, wir sind BUNT und freuen uns über jeden, der unser Leben bereichert!

    T-Shirts; Konzerte, wie das der Toten Hosen in Jamel;
    Radiostationen und TV-Sender und Printmedien verbinden:

    Daraus muss eine bundesweite Kampagne entstehen! Für BUNT und für ein starkes Willkommen!

  8. Hallo-a,
    Da eure Aktion so hohe Wellen schlägt, werden in naher Zukunft sichlerich allerhand Medien auf euch zu kommen um von dieser Aktion zu berichten. Eine Stellungnahme könnte man mit der Bedinnung knüpfen, das die Medien Werbung für das Lied bereitstellen. So könnten bei Digitalen Medien einen Werbefenster sein und bei Anfragen für das Fernsehen, das Lied (an)gespielt werden. Beispielsweise ähnlich wie einen „Gedenkminute“. Darüberhinaus könnte man TV-Shows (wie ZDF Neo Magazin Royal, Heute Schow, Tv Total, Circus Halli Galli, Heute+) darum bitten, auf die Aktion aufmerkasam zu machen bzw. das Lied zu spielen.

      1. Naja,
        Besonders wichtig, so empfinde ich es, ist die Menschen anzusprechen, die gegenüber Flüchtlinge skeptisch und distanziert sind. Um diese zu errichen sollte man das Medium Fernsehen für sich nutzen.
        TV-Magazine leben von guten Storys und sollte eines dieser Magazine über diese Aktion berichten, könnten diese das Lied anspielen bzw. komplet spielen und so Werbung machen. Besonders das „junge Publikum“, welches bei Formaten wie Circus HalliGalli zu finden sind, lassen sich schnell von Asyl-Gegnern manipulieren. Ich bin mir ziemlich sich, das man hier auf offene Arme treffen wird, wenn man solche Formate anschreibt. Und wenn es nur ein #AktionArschloch im Bildschirmrand ist…
        Digitale Medien wie SPON, könnten nicht nur über die Aktion berichten, sondern das Video bzw. einen „Kauf-Link“ zu itunes/amazon mit einbauen, so das einen „Spende“ schnell ist. (Wobei ich mir den Bericht von SPON noch nicht angeschaut habe)
        Ich bin der Meinung, das eine Tshirt Aktion zwar gut ist, aber das Ziel dieser Aktion ist doch das Statment von „die Ärzten“ weiterzutragen. Eine Tshirt würde aber nur der Kaufen, der von der Aktion weiß bzw. auch überzeugt ist (…). Doch ich sehe die eigentliche Arbeit darin „Überzeugungsarbeit“ zu leisten.
        Desweiteren sollte man eine Kooperation mit anderen Seiten eingehen, die sich mit dem Thema beschäftigen, wie „Katzen gegen Glatzen“, ect. Da ja alle ein Zeil haben und gemeinsam mehr Leute erreicht.
        Darüberhinaus habe ich gerade eine verrückte Idee, man könnte „true fruits“ ansprechen, ob diese eine „Flaschen“ Aktion starten möchten. Diese sind bekannt für ihre guten Smoothies und den verrückten Flaschen…
        Ich hoffe das ist verständlich ?! Gruß

  9. Vorschlag für den Alltag und für jeden:
    Schrei nach Liebe als Klingelton, Pfeif-Solo (Ausschnitt) als Benachrichtigungston.

    Pro Coverversionen-Kauf:
    Alle Versionen gleichzeitig in den TOP 15 zu haben wäre grandios – dann läuft zur besten Sendezeit das Lied tatsächlich eine Stunde lang am Stück, und zwar unabhängig davon, welche Radiostation mitmacht.

    Danke für diese einfach Möglichkeit sich kurz und einfach positionieren!

  10. Ich möchte nur einmal sagen: Ich habe auf Instagram einen Account erstellt (Name aktion.arschloch) allerdings habe ich das nicht getan um mich mit Ruhm zu bekleckern, im Gegenteil: Ich möchte die Parole auch auf diesem (sehr) wichtigen sozialen Netzwerk bekannt machen, weil es eine Seite (bis jetzt) noch garnicht dort gab. Wenn ihr möchtet gebe ich dir das Passwort usw. Die Seite wird morgen von ein paar größeren Seiten markiert und aufgerufen ihr zu folgen. Bei Rückfragen gerne per E- mail.
    Die Seite soll nicht als „Fake Account“ abgestempelt werden. Ich will helfen!

    1. Die Donots sollte man auch vorher schon gekannt haben, tolle Band. Das vom Bundesvision Song Contest habe ich gehört, dort haben auch mehr Bands Stellung bezogen. Man hat ja jetzt auch den Appell verfasst. Es gibt viele gute Bands und Songs. Wir geben uns Mühe jetzt bei dieser extrem starken Resonanz das beste daraus zu machen. So viel in so kurzer Zeit, damit hat Gerhard nicht gerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.